NEIN ! Man muss nicht einfach alle Spam Emails akzeptieren die einem zugeschickt werden.

Ich wurde vor Kurzem wieder einmal von einer Firma angeschrieben, die mir mitteilte das ich unbedingt ihren Service abonnieren muss. Da ich aber nie eine Bestellung für solche Informationen hinterlassen habe und der Firma auch nie erlaubt habe, mir entsprechende Emails zu senden, hab ich folgende Email verfasst, die Ihr gerne als Vorlage benützen dürft :


Sehr geehrte Herr/Frau Sowieso

Hiermit fordere ich Sie auf, meine Email Adresse aus Ihrer Datenbank zu löschen und mir keine Emails mehr zu senden.
Ich bitte Sie auch mir eine Bestätigung der erfolgten Löschung per Email zu zusenden.

Gem. Schweizer Datenschutzgesetz qualifiziert sich Ihre Email weiter unten ganz klar als Spam, da ich Ihnen nie die Zustimmung gegeben habe mir solche Emails zu senden.
Informationen dazu können Sie hier finden :
http://www.bakom.admin.ch/dienstleistungen/info/00542/00886/00918/index.html?lang=de

Ich bin an Ihren Diensten nicht interessiert und habe auch nirgendwo Interesse an Ihren Diensten bekundet !

Falls Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen, werde ich Sie in internationale Spam-Listen eintragen lassen, was zur Folge haben kann, dass unter Umständen Ihre gesamte Domain auf eine Black-List kommt und Sie über diese Domain (DOMANINAME.COM) keine Email mehr empfangen werden.


 

Hier gibt’s ne feine Liste von Blacklist Servern bei denen Ihr die Domain eintragen lassen könnt, solltet Ihr keine Antwort auf Eure Email erhaltet : http://dnsbl.inps.de/index.cgi?lang=de&site=00002

Natürlich hat man nicht immer das Glück das die Spamer eine Email Adresse mitschicken unter der man sich melden kann. Meistens wird aber eine URL mitgeschickt über die man dann eine oder mehrere Kontaktadresse findet. Am besten schickt Ihr die Email gleich an alle verfügbaren Email Adressen die Ihr auf der Website findet.

Ich weiss es ist nicht immer einfach sich gegen Spam zu wehren und der Aufwand kann erheblich sein. Anderseits bringt man es den Spamer-Leuten nur so bei, dass wir nicht nur einfach Email Adressen sind, an die man irgendwelchen Schrott hinschicken kann der uns nicht interessiert.

Hinter jedem Spam-Versender ist im Endeffekt ein Auftraggeber und der will sicher nicht auf eine Blacklist kommen (auch wenn die natürlich auch Ihre Tricks haben sich dagegen zu wehren).

UND PS : Wenn jemand JAVA programmieren kann und mir hilft eine Applikation gegen Spam zu bauen, ich hab ne Idee wie man die Spamer  mit Ihren eigenen Waffen schlagen kann. Ich würde mal sagen, die Idee ist “halb-legal”. Da ich es aber unter meinem Namen veröffentlichen würde, müsst Ihr keine Angst vor irgendwelchen Konsequenzen haben. Ich würde die volle Verantwortung dafür übernehmen 😉